35-jähriges Jubiläum

Kroatien 2014

Kroatien 2014

Floßfahrt 2015

Wertungsspiel 2017

Kroatien 2017

Kerwa 2017

Terminkalender

Login Form

Angemeldet bleiben

       
A+ R A-
Übung macht den Meister
 

Probenwochenende vom 11. - 13.11.2011 in Wirsberg

 

probenwochenende2011057.jpgTreffpunkt- und Abfahrtspunkt war am Freitag - wie immer - die Schule. Das Hauptorchester war vollständig angetreten, um im Jugendtagungshaus in Wirsberg noch einmal den Konzertstücken den letzten Schliff zu geben. Nachdem alle Musiker und alles Material auf die Autos verteilt waren, startete der Konvoi gegen 17.00 Uhr.

Bilder vom Probenwochenende gibts hier!

Im Jugendtagungshaus angekommen, wurden erst einmal die Zimmer bezogen. Vor dem gemeinsamen Abendessen stand jedoch noch das Ausladen der Autos und der Aufbau des Schlagzeugs auf dem Programm. Gut gestärkt trafen sich alle Musikerinnen und Musiker zur ersten Probe im großen Saal. Nach gut zwei Stunden Orchesterprobe wurde dann in der Musikerversammlung noch angeregt über verschiedene Themen diskutiert. Da sich Diskutieren unterschiedlich auf die Musiker auswirkte, verschwanden unsere Jungmusiker in ihre Zimmer und die Erwachsenen ließen den Abend noch gemütlich ausklingen.probenwochenende2011025.jpg

 

Wer am Samstag zum Frühstück nicht zu spät kommen wollte, musste um 7.00 Uhr schon wieder aufstehen. Frische Brötchen, Wurst, Käse, Eier, Müsli - alles war reichlich vorhanden und so war auch sicher gestellt, dass alle Musiker die anstehenden Registerproben überstehen würden. Unter der Leitung von Reinhold (Tenorhorn und Bariton) und der eingeladenen Dozenten - Sylvia Dotterweich für das Trompetenregister, Heimo Bierwirt für Tuba und Posaune, Melanie Göricke für Die Holzbläser und Joaochim Mennig für die Schlagzeuger - mussten alle bis zum Mittagessen durchhalten. Die Lippenmuskulatur konnte sich jetzt etwas erholen, denn die Kaumuskulatur sollte sich um Spaghetti mit verschiedenen Soßen kümmern. Aber schon eine Stunde später saßen wieder alle in ihren Proberäumen. Da war die Kaffeepause mit selbstgebackenem Kuchen um 15.00 Uhr und die anschließende Freizeit redlich verdient. Um 16.30 Uhr rief aber der Maestro schon wieder zur Orchesterprobe in den großen Saal. Das rettende Abendessen verschaffte dann allen wieder eine kleine Pause, bevor der große Probenraum wieder aufgesucht werden musste. Und wer gedacht hatte, dass dann Schluss sei, hatte sich geirrt. Kurze Pause und dann „Stütze an und durch!" (Da haben sich die Proben im Trompetenregister doch gelohnt! Sylvia sein Dank!) Aber auch Reinhold hatte irgendwann so gegen 21.30 Uhr ein Einsehen mit seinen Musikern und legte den Dirigentenstab aufs Notenpult. Mit der Karaoke - Veranstaltung „ASDS" (Aurachtaler suchen den Superstar) sollte der Abend weitergehen. Gegen 23.00 Uhr war dann für alle U 16 Zapfenstreich. Wann die Ü 16 ihre Zimmer aufsuchten, ist dem Schreiber nicht bekannt.probenwochenende2011021.jpg

 

Frisch am Frühstücksbuffet gestärkt, startete der Sonntag mit der Durchlaufprobe des Konzertprogramms. So erklangen in der Sessenreuther Straße schon um 9.00 Uhr früh Chicago Festival und die Serenade in Es-Dur. Das gemeinsame Mittagessen - Schnitzel, was braucht ein Musiker sonst noch - sollte dann der Abschluss eines gelungenen und harmonischen Wochenendes sein. Nachdem die Zimmer gereinigt und das Equipment verladen war, traten wir die Heimreise an. So vorbereitet konnte das Konzert kommen.

Bilder vom Probenwochenende gibts hier!